von Gunter Pirntke

Selbstvermarktung ist für Autoren eine zusätzliche Aufgabe, um ihr Werk erfolgreich zu machen!

 

Alle Autoren können Ihnen davon berichten, dass das Schreiben eines guten Buches erst der Anfang ist. Sobald Sie Ihre sorgfältig erarbeitete und überarbeitete Geschichte veröffentlicht haben, müssen Sie Werbung dafür machen. Dazu stellen wir sechs bewährte Tipps zur Selbstvermarktung  vor, um Ihr Werk bei Lesern bekannt zu machen, Fans zu gewinnen und kommerziell erfolgreich zu sein.

Selbstvermarktung bei Brokatbook

1. Schreiben Sie viele Bücher.
Offen gestanden, die effektivste Werbeaktion für ein Buch ist es, ein weiteres Buch zu schreiben. Wenn Sie ein Buch geschrieben haben, das sich nicht so gut verkauft wie erhofft, klingt es zunächst widersprüchlich, noch ein Buch zu schreiben. Aber je mehr Angebote Sie auf dem Markt haben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand auf eines Ihrer Bücher stößt, es liest und dann nach weiteren Werken von Ihnen sucht. Ich weiß, wovon ich spreche.

2. Stellen Sie sympathische Charaktere in den Mittelpunkt einer Serie.
Das Entwickeln von Charakteren und einer Handlung klingt wie das Einmaleins des kreativen Schreibens, aber es steckt mehr dahinter. Im Grunde ist es eine Marketingstrategie, die er bereits zu Beginn gründlich durchdacht hat.
Wenn man den Helden einer Buchreihe erschaffen hat, trifft man die bewusste Entscheidung gegen einen unveränderlichen Helden und baute in die Reihe stattdessen weitere Personen (mit Familie) auf, die im Laufe der Zeit eine Entwicklung durchmachen. Diese Protagonisten können die Leser fesseln und sie nehmen stark Anteil an deren Familienleben.

3. Planen Sie ausreichend Zeit für das Bewerben Ihres Werks ein.
Wenn es Ihr Traum ist, auf einem Dachboden fernab von der geschäftlichen Seite in Form von Werbung für Ihr Werk zu schreiben, dann ist die Selbstveröffentlichung wahrscheinlich nicht das Richtige für Sie. Erfolgreiche Autoren investieren viel Zeit und Geld in Werbung. Dabei nutzt man die 60:40-Methode für die Einteilung der Zeit in Schreiben und Marketing.

4. Graben Sie in Ihrer Backlist, sie ist eine Goldmine.
Mit mehr unabhängigen Romanreihen habe ich z.B. bereits zahlreiche Bücher verfasst. Diese veröffentlichten Werke werden als „Backlist“ bezeichnet und stellen eine wichtige Ressource für clevere Autoren dar.

Mit Ihrer Backlist können Sie richtig durchstarten, sie ist ein Dauerbrenner. Sie können das Marketing nicht einstellen, da jeden Tag neue Leser dazukommen. Anstatt also lediglich neue Werke zu veröffentlichen und zu bewerben, ist man erfinderisch, wenn es darum geht, ältere Romane neu zu verpacken und zu positionieren. Man ändert die Cover, schreibt neue Klappentexte und erstellt neue Werbekampagnen (z. B. auf die einzelnen Jahreszeiten zugeschnitten), um neue Leser zu gewinnen.

5. Interagieren Sie mit Fans.
Erfolgreiche Autoren haben direkte Beziehungen zu ihren Lesern. Diese sind entscheidend für ihren Erfolg. Man liest und beantwortet auch alle Nachrichten von Lesern. Viele Leser besuchen die sozialen Medien wohl ursprünglich wegen eines Buches . Durch die Interaktion mit den Autor werden sie jedoch zu Fans und regelmäßigen Besuchern. Neben der direkten Kommunikation, einer Website und der Facebook-Seite sowie der Amazon-Autorenseite hat man schnell auch eine Superfan-Gruppe auf Facebook erstellt. Dort gibt es keine Geschenke oder Sonderangebote. Stattdessen gewährt man begeisterten Lesern tiefe Einblicke hinter die Kulissen des Schaffensprozesses. Dazu ein Hinweis auf den Verlag mit einer Leseprobe und der Erfolg wird sich einstellen.

6. Seien Sie der Zeit voraus.
Geschicktes Marketing ist nicht die einzige Möglichkeit, mehr Leser zu gewinnen – manchmal muss man auch beim Schreiben etwas experimentierfreudig sein. Ich glaube daran, dass die Zukunft der Erzählkunst in der Veröffentlichung kurzer Episoden liegt. Daher soll man beginnen, mit Länge und Format zu experimentieren.

Sie sehen also: Selbstvermarktung der Werke ist auch Aufgabe der Autoren. Nicht alles kann man anderen überlassen